„Gelungene Premiere!“: Bilanz zum ,e4 TESTIVAL' auf Hockenheimring DIE Veranstaltung für E-Mobilität

Hockenheim - Über 8.000 Besucher kommen am Wochenende zum Hockenheimring. Grund: Das ,e4 TESTIVAL'! Eine Bilanz zur energiegeladenen Veranstaltung:

Hockenheim - Über 8.000 Besucher kommen am Wochenende zum Hockenheimring. Grund: Das ,e4 TESTIVAL'! Eine Bilanz zur energiegeladenen Veranstaltung:  So leise war ein Event auf dem Hockenheimring wohl noch nie! 

Beim ,e4 TESTIVAL' am Samstag (27. Oktober) und Sonntag (28. Oktober) wird auf der Rennstrecke Elektromobilität ganz groß geschrieben. Autohersteller wie BMW, Porsche und Tesla stellen ihre Wagen vor, zeigen Neuheiten und Besucher dürfen sogar mit den E-Autos eine Runde auf dem Ring drehen. Aber nicht nur Autos stehen im Fokus der Veranstaltung, auch Pedelecs, E-Skateboards und Vorträge kommen nicht zu kurz.

Am Mittwoch (31. Oktober) ziehen Thomas Reister, Geschäftsführer von emodrom, und und Sascha Nachtnebel, Gründer von greenfinder, eine erste Bilanz zum ,e4 TESTIVAL'. 

„Als wir im März diesen Jahres den Termin für die Veranstaltung fixieren konnten, habe ich nicht damit gerechnet, dass wir noch so viele namhafte Aussteller gewinnen können. Das spricht für ein großes Interesse an unserem Format und zeigt, dass man uns vertraut. Ich freue mich sehr über die gelungene Premiere!“, erzählt Nachtnebel zu HEIDELBERG24. Dass das Interesse groß ist, zeigt allein die hohe Besucherzahl. Rund 8.000 Besucher kommen zum Event, um sich über E-Mobilität zu informieren.

Reister fügt hinzu: „Aus meiner Sicht war es ein toller Erfolg für die erste Veranstaltung dieser Art. Wir konnten unseren Besuchern ein breites Angebot verschiedenster Fahrzeuge bieten. Im ,e4 TESTIVAL‘-FORUM hatten wir tolle Gäste. Insbesondere die beiden Gesprächsrunden, an denen Verkehrsminister Winfried Hermann und Hannes Jaenicke teilnahmen, waren ein Highlight für die zahlreichen Besucher!“ Für den Geschäftsführer selbst sind die große Anzahl an Fahrzeugen und die hohe Tesla-Dichte persönliche Highlights. 

Doch nicht nur Reister und Nachtnebel sind sehr zufrieden mit der Veranstaltung. Auch die Besucher und Aussteller blicken positiv zurück. Spontan haben sich vor Ort Diskussionengruppen gebildet, Meinungen werden ausgetauscht und so mancher Skeptiker überzeugt. 

„Das e4 TESTIVAL war eine rundherum gelungene Veranstaltung, wo sich Interessenten, neue und erfahrene Nutzer und Anbieter der Elektromobilität optimal begegnen und austauschen können. Hierzu gab es tolle Angebote, um selbst elektrisch fahren zu können, aktuelle Fragen an den Ständen zu stellen oder viele Einblicke anhand interessanter Vorträge zu bekommen – wir von SAP freuen uns schon auf e4 TESTIVAL in 2019“, resümiert Christof Walter, SAP-Referent im Forum. 

Ausblick auf das nächste Jahr

2019 wird das ,e4 TESTIVAL‘ in die zweite Runde gehen. Wann genau ist noch unklar. Laut Reister gebe es inhaltlich noch großes Potential. Im nächsten ,e4 TESTIVAL‘ werden noch mehr Aussteller mit weiteren Fahrzeugen zu sehen sein. Außerdem können sich die Bewerber auf Wettbewerbe und weitere Entertainment-Highlights freuen. 

„Für 2019 werden wir mit einem eingespielten Team das Format e4 TESTIVAL in vielen Bereichen skalieren und noch mehr Menschen von Elektromobilität begeistern“, so Nachtnebel.

Quelle: Mannheim24/jol

Veröffentlicht am: Dienstag, 04.12.2018.